So schmeckt die Region – Markt | Messe | Fest

Sonntag, 2. Oktober, 12 – 19 Uhr, Ratzeburg, Marktplatz

Produzenten aus der Schaalseeregion und dem Klosterdreieck Ratzeburg – Rehna – Zarrentin stellen sich vor.

So schmeckt die Region

Das Regionalfest will die nachhaltige Entwicklung (ökologisch, sozial und ökonomisch) in unserer Region vorantreiben und das Erntedankfest feiern. Wir wollen zeigen, welche nachhaltigen Produkte in unserer Region entstehen, wie sie in einem regionalen Netzwerk verarbeitet werden und was das für die regionale Wertschöpfungskette bedeutet: möglichst kurze Transportwege, Herstellung gesunder Lebensmittel, gute Arbeitsbedingungen, enkeltaugliche Produktionsweisen und möglichst verlässliche Einkünfte, die in der Region bleiben.

Wir laden regionale Produzenten von ökologisch erzeugten Produkten ein, aber auch nichtprofessionelle Kleinstproduzenten möchten wir ermutigen, ihre Erzeugnisse zu präsentieren. Es sind auch Bioprodukte ohne Zertifizierung willkommen! Außerdem gibt es Kurzvorträge, Infostände und Aktionen.

Wir freuen uns über die Unterstützung der Stadt Ratzeburg.

Alle Teilnehmer am Markt sind hier aufgelistet.

Weitere Informationen bei Laura Lüders
laura.e.lueders@gmail.co


Kurzvortäge

Vortragszeiten


Neue Herausforderungen

TROCKENHEIT

Herausforderung für den Garten
Kurzvorträge: Andrea Heymer
Andrea.Heymer@gmx.de
  • Trockenheit – wie sieht professionelles und gleichzeitig ökologisches Wassermanagement aus?
  • Permakulturelemente für den Hausgarten
  • organische Düngervielfalt
  • Hausmittel gegen Schnecken und Läuse

Nutzpflanzensaatgut

SAATGUT

Vielfalt und Gewinnung
Cordula Metzger, Karen Engelke
www.nutzpflanzenvielfalt.dE

Der Stand des VEN (Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt) bietet samenfestes Saatgut von Sorten an, die nicht mehr im Handel sind oder es noch nie waren.
Außerdem gibt es einige Töpfe mit Kräutern, dazu Flyer über den VEN und den Anbau verschiedener Gemüsesorten. Gerne informieren wir Sie über die Erhaltungsarbeit alter Sorten. Als Verein erwirtschaften wir keine Gewinne und sind nicht kommerziell. Zur Deckung unserer Kosten bitten wir um eine Spende von 2 Euro pro Portion.


Slow Food

Gründung einer Slow Food Community?

Alle Menschen haben ein unveräußerliches Recht auf gute, saubere und faire Lebensmittel.
Jens Witt
www.slowfood.de/netzwerk/communities

In Slow Food Communities werden neue Formen von Zusammenschlüssen erprobt. Im Mittelpunkt stehen Lebensmittel, Umwelt, Geselligkeit, Spiritualität. Sie werden gegründet, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen (z. B. gesundes Essen in Kantinen, Produktion von regionalen und ökologischen Lebensmitteln, Aufwertung eines lokalen Produkts, Aufbau eines Bildungsprojekts usw.). Es soll mit den generellen Zielen von Slow Food im Einklang stehen. Eine Community wird in einem bestimmten Gebiet tätig und steht im Dialog mit dem übrigen lokalen und regionalen Netzwerk.


Wirsing-Kimchi

Gemüse fermentieren – wie geht das?

Olaf Schnelle
WWW.schnelles-grünzeug.de

Schnelles Grünzeug ist eine Gemüsegärtnerei in Vorpommern. Nach den Ideen der Permakultur und der regenerativen Landwirtschaft wachsen hier frische Wildkräuter, essbare Blüten, seltene Würzkräuter und antike Gemüsesorten – auch für die deutsche Sterneküche. Um nachhaltiger zu gärtnern, wird das Gemüse auch fermentiert und so zu einem einzigartigen und leckeren Produkt


Shiitake Pilzanbau

Speisepilzanbau zu Hause

Danny Kaulitz
www.pilze-selber-zuechten.de

Informationen und Anleitung für den Speisepilzanbau in Haus und Garten, im Keller und auf dem Balkon. Wie lege ich einen Pilzgarten an oder beimpfe Baumstämme mit Pilzbrut? Es gibt Pilzkulturen zum Mitnehmen für den Start zu Hause.


Wandelgut

WandelGut

Ein sozial ökologischer Lebens- und Wirkort auf dem Gut Mechow
wandelgut.de

Wir stellen uns den Herausforderungen unserer Zeit und ermöglichen einen Wandel hin zu einer sozial, ökologisch und ökonomisch gerechteren Welt durch transformative und gemeinschaftliche Wohn- und Wirkorte.
Die Welt ist komplex geworden. Wir experimentieren mit neuen Möglichkeiten und schaffen Lösungen für ein Leben im Wandel nach unseren Bedürfnissen und Fähigkeiten.


Shelter

Shelter

Extrem naturverbunden, kostengünstig und familienfreundlich
Sabine Egelhaaf
www.foto-e.de

Eine Schutzhütte nach dänischem Vorbild, zur freien Übernachtung für Pilger und Wanderer unter dem Sternenhimmel im Klosterdreieck. Aufgrund der fehlenden Infrastruktur und Übernachtungsmöglichkeiten im Grenzgebiet des Schaalsees zwischen Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern vielleicht eine Alternative?