Ernst Barlach und die doppelte Krümmung

Alfred Kon | Vortrag

Donnerstag, 26. November 2020 | 19:30 Uhr

Domäne Fredeburg, Alter Pferdestall

Vor 150 Jahren wurde Ernst Barlach geboren – Vertreter des humanitären
Stromes innerhalb der Moderne. Seine große Entdeckung ist das Leben der doppelten Krümmung als Grundprinzip plastischer Gestaltung. Sie verleiht seinen Werken ihre rätselhafte, zeitlose Schönheit.

In Barlachs Werk findet auch eine starke Auseinandersetzung mit Trauer und Tod statt – im November liegt es nahe, diesen Aspekt einzubeziehen. So wird auch Leben und Tod unser Thema sein. Bilder werden über Diaprojektionen gezeigt.

Ernst Barlach

Eintritt 7,- € / 5,- € (Mitglieder des LKV)